Alumni-Newsletter
Mai & Juni 2022
(c) Ida Zenna | Stunde des Tanzes 2022
Hallo Vorname, 

herzliche GrĂŒĂŸe aus der Palucca Hochschule fĂŒr Tanz Dresden!

Ich hoffe, dass Sie diese neue Ausgabe des Alumni-Newsletters gut und unbeschadet erreicht. 

Die vergangenen Wochen haben uns gezeigt, dass Unversehrtheit und ein friedliches Miteinander nicht selbstverstĂ€ndlich sind. Ich möchte Sie daher heute dazu ermutigen, fĂŒr all das Gute und Friedliche, dass Sie im Kleinen und im Großen umgibt, dankbar zu sein. Ich wĂŒnsche Ihnen neue Ermutigung und Inspiration fĂŒr die kommende Zeit und hoffe, dass diese Ausgabe ein wenig hierzu beitrĂ€gt. 

Ich freue mich, Ihnen heute einen RĂŒckblick auf erfolgreich durchgefĂŒhrte Hochschulveranstaltungen und Alumni-AktivitĂ€ten sowie einen Ausblick auf kommende Veranstaltungen zu geben! Meine besondere Einladung gilt Ihnen fĂŒr das vorgesehene Alumni-Treffen im Sommer an der Hochschule! Die Planungen hierfĂŒr haben begonnen, so dass Sie nĂ€here Informationen hierzu in KĂŒrze erhalten werden.

Unsere Alumna Marlen Schumann hĂ€lt in dieser Ausgabe einen neuen Gesundheitsbeitrag fĂŒr Sie bereit und als neue Autorin begrĂŒĂŸe ich Rie Akiyama, ebenfalls Alumna, die einen Gastbeitrag fĂŒr uns geschrieben hat. Zögern Sie nicht, sich mit beiden Autorinnen zu vernetzen!

Ich möchte nun die Gelegenheit nutzen, mich von Ihnen zu verabschieden. Nachdem ich drei schöne Jahre lang an der Hochschule mitwirken dufte, werden meine Familie und ich im Juni gemeinsam neue private und berufliche Wege gehen. Die Alumni-Arbeit an der Hochschule wird jedoch weitergefĂŒhrt, so dass Sie in der kommenden Newsletter-Ausgabe ein neues Team-Mitglied begrĂŒĂŸen wird! Bleiben Sie gespannt und gestalten Sie die Alumni-Arbeit mit Ihren Ideen gerne mit.

Ich wĂŒnsche Ihnen eine inspirierende LektĂŒre und alles Gute!

Herzlichst
Shalene Schmidt

Referat Strategische Hochschulentwicklung/Kommunikation
Studierendenmarketing & Alumni-Koordination

Hochschulnachrichten

Stunde des Tanzes & Wie werde ich TĂ€nzer/in (RĂŒckblick)

Zur großen Freude aller Beteiligten fand am 24. MĂ€rz 2022 die Veranstaltung "Stunde des Tanzes" statt! Erstmalig und nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause, konnte die Veranstaltung im GrĂŒnen Saal der Hochschule durchgefĂŒhrt werden. Dabei zeigten Studierende Arbeiten und Choreografien des aktuellen Repertoires sowie Ausschnitte aus Tanzproduktionen des laufenden Studienjahrs. Als GĂ€ste konnte die Hochschule externe Schulklassen unterschiedlicher JahrgĂ€nge auf dem Campus begrĂŒĂŸen, so dass die Studierenden unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften vor Publikum auftreten konnten.

Parallel zur "Stunde des Tanzes" fand die Veranstaltung "Wie werde ich TĂ€nzer/TĂ€nzerin?" statt, zu der ebenfalls externe Schulklassen der jĂŒngeren JahrgĂ€nge eingeladen wurden. Dabei erhielten SchĂŒlerinnen und SchĂŒler im Rahmen der Dresdner Schulkonzerte die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Palucca Hochschule fĂŒr Tanz Dresden zu werfen und auszuprobieren, was es heißt, NachwuchstĂ€nzer bzw. -tĂ€nzerin zu sein.

Allen Mitwirkenden herzlichen Dank fĂŒr die Organisation und Umsetzung beider Veranstaltungen!
(c) Ida Zenna - Abschlussarbeiten 2020

BA Tanz Abschlussarbeiten 

Auch in diesem Jahr prĂ€sentieren unsere Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs Tanz der Hochschule ihre tĂ€nzerischen Abschlussarbeiten vor öffentlichem Publikum. 

Termin: 10. Juni 2022 um 19 Uhr und am 11. Juni 2022 um 14 Uhr und 19 Uhr

Veranstaltungsort: "GrĂŒner Saal" der Palucca Hochschule fĂŒr Tanz, Basteiplatz 4, 01277 Dresden

 
Weitere Informationen
(c) Ida Zenna - Soirée 2019

SoirĂ©e der Palucca Hochschule fĂŒr Tanz Dresden in der Semperoper

Wir freuen uns, dass fĂŒr dieses Jahr ein mehrteiliger Ballettabend mit allen Studierenden der Hochschule und SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern der integrierten Oberschule an der Semperoper Dresden geplant ist. 

Termin: 14. Juli 2022 um 19 Uhr

Veranstaltungsort: Semperoper Dresden, Theaterplatz 2, 01967 Dresden

 
Weitere Informationen
(c) Ida Zenna - Soirée 2019

Alumni-Portraits veröffentlicht

Seit April 2022 sind Portraits ausgewĂ€hlter Alumni auf der Webseite der Palucca Hochschule fĂŒr Tanz Dresden zu finden! In den kommenden Monaten werden weitere Alumni-Portraits ergĂ€nzt. Die Wahl der veröffentlichten Portraits trifft die Hochschulleitung. 

Vielen herzlichen Dank an alle Alumni, die zur Veröffentlichung ihrer Portraits beigetragen haben!

 
Zu den Portraits
Alumni-Nachrichten & mehr
Mario Schröder und Rita Aozane Bilibio als Jury-Mitglieder fĂŒr den Deutschen Tanzpreis 2022 ausgewĂ€hlt

Wir gratulieren Alumnus Mario Schröder (Ballettdirektor und Chefchoreograf - Oper Leipzig) und Prof. Rita Aozane Bilibio (Professorin fĂŒr Zeitgenössischen Tanz - PHfT) zur Wahl als zwei von sechs neuen Mitgliedern der renommierten Jury fĂŒr den Deutschen Tanzpreis 2022! In dieser Newsletter-Ausgabe teilen sie mit uns Ihre Gedanken zur Wahl als Jury-Mitglieder. Die Pressekonferenz zur Bekanntgabe der PreistrĂ€gerinnen und PreistrĂ€ger findet am 4. Mai 2022 statt. Weitere Informationen finden Sie unter www.deutschertanzpreis.de.
(c) Ida Zenna

Mario Schröder 

„Es war sehr schön und wunderbar angenehm fĂŒr mich, Teil der Jury des Deutschen Tanzpreises zu sein.

Der Deutsche Tanzpreis ist, fĂŒr mich, einer der wichtigsten Preise in Deutschland. Eine Auswahl zu treffen war und ist nicht einfach. Die Bandbreite des Tanzes hier in Deutschland ist groß und es gibt zahlreiche KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler, deren Entwicklung, AuthentizitĂ€t und kĂŒnstlerische Arbeiten ausgezeichnet sind.

Ich freue mich sehr, im Rahmen der Juryarbeit, neue KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler, und deren Gedankenkosmen kennenlernen zu dĂŒrfen.“

 
(c) Ida Zenna

Prof. Rita Aozane Bilibio

"Der Deutsche Tanzpreis ist einer der renommiertesten Preise fĂŒr Tanz in Deutschland. Die Ernennung zum Jurymitglied fĂŒr das Jahr 2022 war fĂŒr mich erst einmal eine Überraschung, ĂŒber die ich mich sehr gefreut habe.

Der Entscheidungsprozess, gemeinsam mit den Jurymitgliedern aus den vielen nominierten Kandidatinnen und Kandidaten die PreistrĂ€gerinnen und PreistrĂ€ger auszuwĂ€hlen, stellt fĂŒr mich eine spannende und bereichernde Herausforderung dar.

Und außerdem freue ich mich schon jetzt auf die Preisverleihung und Tanz-Gala am 15. Oktober 2022 im Aalto-Theater in Essen." 

 

Digitale Ballett-Gala vom Tanz Theater Pforzheim 
Damian GmĂŒr (MADT '20)

(c) Andrea DÂŽAuquino

Seit zwanzig Jahren veranstaltet das Theater Pforzheim die Internationale Ballett-Gala zugunsten der AIDS-Hilfe Pforzheim e.V.. Wegen der fortdauernden Pandemie hat das Theater Pforzheim die diesjĂ€hrige Ballett-Gala - mit choreographischen BeitrĂ€gen der Palucca Hochschule fĂŒr Tanz Dresden (Chor: Rita Aozane Bilibio) und vom Tanz Theater Pforzheim (Chor: Damian GmĂŒr) - auf das FrĂŒhjahr 2023 verschieben mĂŒssen.

Tanz vom Feinsten gibt es dennoch:
Das Ballett Theater Pforzheim hat Tanzkompanien und Hochschulen fĂŒr Tanz aus ganz Deutschland eingeladen, einen kurzen Filmausschnitt ihrer Kunst zur VerfĂŒgung zu stellen (Dramaturgie & Schnitt: Alexandra Karabelas, Mirko Ingrao). Mit Freude folgten Erster Solist Friedemann Vogel vom Stuttgarter Ballett sowie die Direktorinnen und Direktoren Bridget Breiner vom Ballett des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, Gregor Zöllig vom Tanztheater Staatstheater Braunschweig, Goyo Montero vom Staatstheater NĂŒrnberg Ballett, Tarek Assam vom Tanztheater Stadttheater Giessen sowie Jason Beechey und Rita Aozane Bilibio von der Palucca Hochschule Tanz Dresden der Einladung. Als Gastgeber schliesst das Tanz Theater Pforzheim mit choreographischen Impressionen von Guido Markowitz und Damian GmĂŒr ab.

Daraus ist nun ein kurzer Tanzfilm entstanden, eine Ballett-Gala „en miniature“, die die Schönheit und Vielfalt des Tanzes in knapp neun Minuten im Netz erblĂŒhen lĂ€sst. Viel Freude mit der Tanzfilm-Ballett-Gala und Spenden zugunsten der AIDS-Hilfe Pforzheim fĂŒr die wertvolle Arbeit sind stets herzlich willkommen.

Tanzfilm-Ballett-Gala (Link bis 03.12.2022 aktiv)
Boris Nebyla,

Gastbeitrag
von Rie Akiyama (MADT '21)


Was ist der geheime Zweck hinter der Premiere?

Als Choreograph/in, Regisseur/in oder Ballettmeister/in haben Sie die bedeutende und wunderbare Mission, Ihre TĂ€nzerinnen und TĂ€nzer zur Premiere zu fĂŒhren und zu begleiten. In diesem Beitrag, möchte ich ein paar kleine Tipps geben, mit denen Sie die tĂ€gliche Arbeit im Tanzstudio fĂŒr Sie und die TĂ€nzerinnen und TĂ€nzer angenehmer gestalten können. 

Mein Name ist Rie. Ich komme aus Japan und zurzeit lebe ich in Wien. Mein Berufsleben hat sich seit letztem Sommer sehr geĂ€ndert, als ich nach ĂŒber 10 Jahren in deutschen und österreichischen Tanzkompanien meine Karriere als Vollzeit-TĂ€nzerin beendet habe.



Seither besteht meine Arbeit in der Vermittlung meiner Erfahrung und meines Wissens durch zeitgenössischen Tanz: Ja, ich bin nun Tanzlehrerin. Im RĂŒckblick, gab es in meiner Tanzkarriere Höhen und Tiefen, wie in wahrscheinlich allen anderen auch, aber im Allgemeinen war ich als TĂ€nzerin sehr erfĂŒllt und ich erkenne, dass der SchlĂŒssel dazu meine Einstellung war. Die Einstellung, immer zu hinterfragen: Was ist fĂŒr mich drin, wenn ich den Auftrag des Unternehmens, in diesem Fall der Tanzkompanie, erfĂŒlle? „Everyone in his company knows the journey the company is on, and everybody is in it together. You don‘t work for Thomas; you work with him.“ (Strelecky P. John (2008) The Big Five for Life, S. 18-19) Ich glaube, es ist die wesentliche Aufgabe einer FĂŒhrungskraft, die Ziele und Vorhaben einer Gruppe zu kommunizieren, damit die ganze Gruppe versteht, wohin sie ihre Energie lenken soll. Ziele zu setzten, sie zu motivieren und sich einzubringen! Seien Sie sicher, dass Sie ihnen wĂ€hrend der Probe das Gesamtziel vermitteln. Die AutoritĂ€t mit der Gruppe zu teilen, ist ein weiteres wichtiges Instrument fĂŒr ein positives Studioklima (Ames 1992). Zum Beispiel, sie dazu ermutigen, an der Entscheidungsfindung im Studio mitzuwirken. Auf diese Weise können Sie die Zusammenarbeit betonen, was wiederum die Teamarbeit stĂ€rkt. 

Ein weiterer möglicher Ansatz wĂ€re: Nehmen Sie sich ein bisschen extra Zeit und reden Sie mit Ihren TĂ€nzerinnen und TĂ€nzern, brainstormen und inspirieren Sie sie, damit sie die Spannung und Effizienz kennenlernen und ihren eigenen „geheimen Zweck“ der Premiere entdecken. Denken Sie immer daran, wĂ€hrend Sie und Ihr Team gemeinsam auf dasselbe Ziel hinarbeiten, dass der Erfolg des Teams auch der Erfolg jedes einzelnen TĂ€nzers ist. 

Zu guter Letzt, teilen Sie Ihren Enthusiasmus! Dies fördert ein GefĂŒhl der Verbundenheit in der Gruppe (Andrzeyewski et al. 2013). Wir alle betreiben diesen Beruf mit Leidenschaft und er gibt uns so unglaublich viel zurĂŒck. Lasst uns also gegenseitig daran erinnern und lassen Sie sich nicht die Freiheit nehmen, Ihren eigenen Weg zu gehen, egal fĂŒr welchen Sie sich entschieden haben. 

Kontakt: rieakym@gmail.com | Instagram: rie_akiyama
Foto des Monats
"Palucca SommerbĂŒhne" 2021

Choreografie: f.o.r.e.v.e.r. von Ihsan Rustem 
Studierende: ehemalige BAT 3 (2021)

Foto: © Ida Zenna

Gesundheitsbeitrag

Trainingswissenschaften fĂŒr den Tanz
von Marlen Schumann (Dipl. TP '06)

Vierzehn Jahre nach Beendigung meines Studiums und mit meinem heutigen Wissen ĂŒber die Trainingswissenschaft, frage ich mich manchmal, was möglich gewesen wĂ€re, wenn die Prinzipien und Methoden wĂ€hrend meiner Tanzausbildung zur Anwendung gekommen wĂ€ren. Meine These ist: Ich wĂ€re als TĂ€nzerin leistungsfĂ€higer und agiler gewesen. Vielleicht hĂ€tte ich mir auch die ein oder andere Überlastungs-Verletzung gespart. Mit dieser fĂŒr die Tanztradition gewagten These bin ich mitten im Thema.

Die Sport- und Trainingswissenschaften sind seit vielen Jahren sehr gut erforschte Felder und es gibt zahlreiche Studien, die die Reaktionen und Anpassungen des Körpers auf Bewegung aufzeigen. Aus diesen Erkenntnissen heraus lassen sich sehr differenzierte Trainingsmethoden ableiten. Die HĂŒrde, diese im Tanz zu etablieren ist noch groß, denn man mĂŒsste Traditionen aufbrechen und neu ordnen, im Ballett als auch im Modernen und Zeitgenössischen Tanz. 

Die Bedenken, die mit dem Verlassen von Traditionen verbunden sind, sind verstĂ€ndlich. Wir alle kennen die Trainingsweisen- und Traditionen, die wir von namenhaften Dozentinnen und Dozenten erlernt haben und die uns Erfolge beschert haben. Ich selbst habe prĂ€gende Dozentinnen und Dozenten getroffen, von denen ich sehr viel gelernt habe und immer noch profitiere. 

Ein ergĂ€nzendes beziehungsweise grundlegendes Athletiktraining wĂŒrde das Prinzip der Trainingssteuerung konkreter ermöglichen. „Die Trainingssteuerung ist die kurz-, mittel- und langfristige Einflussnahme auf den Trainingsprozess durch Maßnahmen der Planung, Kontrolle, Auswertung und Korrektur.“  Das Tanz-Gruppentraining bietet dafĂŒr wenig Raum. Ein in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden geplantes Kraft- und Fitnesstraining, orientiert am aktuellen Leistungsstand und einer möglichen Verletzungshistorie der TĂ€nzerin bzw. des TĂ€nzers, kann dies besser berĂŒcksichtigen. In der Tanzausbildung könnten unterschiedliche Trainingslevel der Studierenden auf anderer Ebene ausgeglichen werden. 

Im Trainings- und Berufsalltag von TĂ€nzerinnen und TĂ€nzern könnten die in TanzstĂŒcken geforderten Skills und Konditionen unterstĂŒtzend trainiert werden, um dann die Proben und Vorstellungsphasen stress- und belastungsresistenter zu absolvieren. Zudem darf hier das Trainingsprinzip der optimalen Relation von Belastung und Erholung mehr beachtet werden, um Verletzungen noch besser vorzubeugen und den TĂ€nzerinnen und TĂ€nzer gesunde Arbeitsbedingungen anzubieten. 

Dies ist leider an vielen Kompanien noch nicht der Fall. In der von ta.med organisierten Diskussion zu muskulĂ€ren Dysbalancen im MĂ€rz 2022 berichtete der Solist Jason Reilly vom Stuttgarter Ballett ĂŒber seinen zeitlich eng gestrickten Trainings-, Proben- und Vorstellungsalltag, der wenig Zeit fĂŒr Erholung gewĂ€hrt. Die Referentin Hannah Hofmann, Sportwissenschaftlerin und tanzerfahren, plĂ€diert in ihrem Artikel zum selbigen Thema fĂŒr „eine Kombination von traditionellen Trainingsmethoden mit einem an die Anforderungen angepassten Kraft- und Ausdauertraining.“ÂČ In der Studie â€žRecovery-Stress States and Training Load of Professional Ballet Dancers during a Rehearsal and Performance Phase of a Ballet Year“ stellte die Autorin zusammenfassend fest, dass BalletttĂ€nzerinnen und BalletttĂ€nzer der involvierten Kompanie einem sehr hohen Risiko fĂŒr Überlastungsverletzungen und Übertraining zum Ende der Spielzeit ausgesetzt sind.Âł

Immer mehr aufkommende Studien und Artikel, beispielsweise von der International Association for Dance Medicine & Science (IADMS), die sich mit Kraft- und Fitnesstraining fĂŒr TĂ€nzerinnen und TĂ€nzer beschĂ€ftigen, und sich damit an der Trainingswissenschaft- und lehre orientieren, haben Ă€hnliche Schlussfolgerungen. Das Training wirkt sich positiv auf TechnikfĂ€higkeit, BelastungsfĂ€higkeit und Verletzungsrisiko aus. Damit erhöht sich die QualitĂ€t der kĂŒnstlerischen Performance. Dies als TĂ€nzerin bzw. TĂ€nzer zu spĂŒren, gibt Leichtigkeit und Freude an der kĂŒnstlerischen Auseinandersetzung in Proben- und Vorstellungsphasen und lĂ€sst uns noch mehr Raum fĂŒr das, worum es uns geht: dem Tanz und all dem was dieser bewirken kann.

____________________
1 Hottenrott, Kuno & Seidel, Ilka, Grundlagen sportlichen Traininigs und sportlicher Leistung. In Hottenrott, Kuno & Seidel, Ilka (Hrsg.), Handbuch Trainingswissenschaft- Trainingslehre, Schorndorf: Hofmann-Verlag, 2017, S. 88
ÂČ Hofmann, Hannah: MuskulĂ€re Dysbalance (2022), in: ta.med-Blog, URL: https://www.tamed.eu/blog (Stand: 29.03.2022)
Âł De Wet JS, Africa E, Venter R. Recovery-Stress States of Professional Ballet Dancers During Different Phases of a Ballet Season. J Dance Med Sci. 2022 Mar 15;26(1):7-14. doi: 10.12678/1089-313X.031522b. Epub 2021 Dec 5. PMID: 34865679.


Sie wollen direkt loslegen? Dann probieren Sie doch diese Übung mit mir zusammen aus. 

Übungsvideo
NĂ€chste Newsletter-Ausgabe
Der nĂ€chste Alumni-Newsletter erscheint Ende Juni 2022. Alumni-BeitrĂ€ge können bis zum Redaktionsschluss am 31. Mai 2022 an alumni@palucca.eu gesendet werden.
Vernetzen Sie sich mit uns!
twitter facebook instagram youtube linkedin
290 pixel image width
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Fotos: Stunde des Tanzes 2022 © Ida Zenna, Vorwort & Hochschulnachrichten © Ida Zenna, Gesundheitsbeitrag © Sandra Lieb, Gastbeitrag © Boris Nebyla, Tanzfilm-Ballett-Gala Tanz Theater Pforzheim © Andrea DŽAuquino, Alumni-Nachrichten © Ida Zenna

Übersetzung Gastbeitrag aus dem Englischen:
Helen Centner (ermĂ€chtigte Dipl. Übersetzerin und Englisch Trainer (BDÜ, ELTAF)

Palucca Hochschule fĂŒr Tanz Dresden | Rektor: Prof. Jason Beechey | Referat Strategische Hochschulentwicklung/Kommunikation | Basteiplatz 4 | 01277 Dresden | Deutschland | +493512590645 | alumni@palucca.eu | www.palucca.eu |
Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.